Kostenloser Versand in 🇩🇪

Angrillen: Tipps und Tricks für den Start in die Grillsaison

Die Sonne lacht, die Vögel stimmen zum gemeinsamen Ständchen ein und unsere Gärten haben ihr tristes Winterkleid längst gegen ein frisches Frühjahrsoutfit eingetauscht. Bestimmt hast du deine grüne Oase auch schon aus dem Winterschlaf geholt und die ersten Sonnenstunden auf deiner Terrasse genossen. 

Für etwa 61 Prozent der Deutschen ist laut einer Studie von Markt.de das schöne Wetter Anlass genug, um die Holzkohle anzufeuern. Wen wundert es da, dass wir die ersten warmen Frühlingstage gerne dazu nutzen, um die Grillsaison einzuläuten.

Wie sieht es bei dir aus? Hast du dieses Jahr bereits Köstlichkeiten über der Flamme zubereitet? Nein? Dann kann dich unser Artikel vielleicht ein wenig einstimmen. 

Erfahre, wie du deinen Grill mit ein paar einfachen Handgriffen einsatzbereit machst und worauf du beim Angrillen achten solltest. Zu guter Letzt stellen wir dir einige leckere Rezepte vor, die du schnell und unkompliziert zubereiten kannst. So steht deinem spontanen Grillgenuss nichts mehr im Weg. Sei gespannt.

Im neuen Gewand – Den Grill nach dem Winter richtig reinigen

Auch wenn die ersten Sonnenstrahlen allzu verlockend sind, ist es ratsam, nicht direkt das große Feuer zu entfachen, sondern deinen Grill zunächst einem Frühjahrscheck zu unterziehen. Sind Rost und Co. unbeschädigt, kannst du mit der Grundreinigung beginnen und deinen Gourmettempel wieder auf Vordermann bringen.

Weg mit dem Schmutz Die Grundreinigung

Vermutlich hat dein Grill während der kalten Jahreszeit zugedeckt im Schuppen oder Keller geschlummert und ist nicht gerade hochglanzpoliert. Vor dem Angrillen empfiehlt sich daher ein ausgiebiger Frühjahrsputz.

Mit folgenden Schritten ist dies im Handumdrehen erledigt:

  • Altlasten entsorgen. Falls du noch ein paar angebrannte Kohlereste in deinem Grill vergessen hast, solltest du diese entsorgen.
  • Einmal abstauben bitte. Anschließend kannst du losen Schmutz oder Ruß zunächst einfach mit einem Handfeger entfernen.
  • Kräftig schrubben. Etwas mehr Anstrengung erfordert die Reinigung des Grillrostes. Hier hilft meist nur der Einsatz einer speziellen Drahtbürste oder Schmirgelpapier, um Flugrost oder Überbleibsel der letzten Grillsaison zu Leibe zu rücken.
  • Den Grill einfach und effizient reinigen – 5 Hausmittel aus dem Küchenschrank

    Wenn du gerne auf das mühsame Schrubben verzichten möchtest, kannst du deinen Grill reinigen, indem du auf diese bewährten Hausmittel zurückgreifst.

    1. Apfelessig hilft dir dabei eingebrannte Grillreste zu lösen. Einfach auf das heiße Grillrost sprühen und einwirken lassen.

    2. Mit Backpulver und Wasser als cremige Paste kannst du ebenfalls hartnäckigen Verkrustungen den Kampf ansagen.

    3. Selbstgemachtes Scheuerpulver aus 100 g Natron, einem Esslöffel Salz und einem Esslöffel feines Zitronensäurepulver wirkt ähnlich wie Schmirgelpapier. Weiche das Rost zunächst ein, anschließend kannst du mit dem natürlichen Scheuermittel den Dreck hinunterreiben.

    4. Kaffeesatz macht sich nicht nur gut auf dem Kompost, sondern eignet sich auch, um festsitzende Verschmutzungen auf dem Grillrost mit einem Schwamm sanft abzureiben.

    5. Zeitungspapier liegt vermutlich nicht in deinem Küchenschrank, ist aber dennoch sehr wirkungsvoll. Schlage das abgekühlte Rost in feuchtes Papier ein und lasse es über Nacht einwirken. Am besten funktioniert dies auf einem dichten, kräftigen Rasen. Anschließend kannst du Verschmutzungen meist ohne großen Kraftaufwand mit etwas Wasser abspülen.

    Tipp: Wenn deine kleine Oase noch nicht üppig blüht, lohnt es, in unseren Artikel „Auftakt für die Zeit im Grünen – Lasse den Frühling in deinen Garten“ zu lesen.

    Hinweis: Bei gusseisernen Rosten, solltest du mit Wasser sehr sparsam reinigen, da das Material auch von innen rostet und so unbrauchbar wird. Wische dein Gussrost daher nur leicht feucht ab und lege es zum Trocknen an die frische Luft.

    Ausbrennen – Grillreste einfach weg schmoren

    Alternativ kannst du die hartnäckigen Grillreste und Fett einfach ausbrennen. Erhitze dafür deinen Grill und warte, bis die warmen Flammen die Überbleibsel deines letzten Gourmet-Abends beseitigt haben. Eventuell kannst du nach dem Abkühlen noch etwas mit einer Grillbürste nachhelfen.
    Den Grill durch Ausbrennen richtig reinigen – FeuertonnenDie Flammen erledigen den Rest: Grillreinigung durch Ausbrennen geht schnell.

    Diese Reinigungstechnik ist nicht nur einfach, sondern eignet sich besonders gut für Gussroste, da sie vollständig ohne Wasser funktioniert.

    Tipp: Wenn dein Rost wieder in neuem Glanz erstrahlt, kannst du es vorbeugend mit Speiseöl oder einer halben erwärmten Kartoffel einreiben. Dies reduziert die Gefahr eines erneuten Anbrennens und erspart dir mühsames Schrubben. Zudem eignen sich spezielle Grillmatten als Schutz. Diese kannst du nach Gebrauch einfach mit warmen Wasser und Spülmittel reinigen.

    Wenn der Grill ruft – Darauf solltest du beim Start in die Grillsaison achten

    Das Rost ist poliert, das Grillgut besorgt und auch das Wetter spielt mit. Jetzt kann es losgehen. Doch bei aller Vorfreude auf ein aromatisch geräuchertes Steak, empfiehlt es sich ein paar rechtliche Grillregeln im Hinterkopf zu behalten. Dies erspart dir unnötigen Ärger mit deinen Mitmenschen. Wir haben das Wichtigste kurz für dich zusammengefasst.

  • Kündigung statt Bratwurst
  • Bevor du auf deinem Balkon ein gemütliches Feuer entfachst, prüfe am besten noch einmal deinen Mietvertrag, ob dies gestattet ist, damit dir dein Vermieter anschließend nicht die Kündigung serviert. 

  • Zoff statt harmonischer Grillabend
  • Natürlich ist das Grillen in deinem Garten nicht verboten, aber ein bisschen Rücksichtnahme ist dennoch ratsam. Auch wenn der Duft von leckeren Schaschlik verführerisch ist, der rauchige schwarze Qualm vom Anzünden betört den Geruchssinn deiner Nachbarn sicher nicht. Dies gilt auch für die Lautstärke auf deiner kleinen Grillparty.

    Hätte ich dich heut erwartet – Spontan grillen und mit Freunden genießen

    Vorausgesetzt du störst deine Mitmenschen damit nicht, gibt es natürlich kaum etwas Schöneres als einen gemütlichen Grillabend mit deiner Familie oder Freunden. Wenn die ersten Sonnenstrahlen deine Terrasse wärmen, wird der Grill auch schnell einmal spontan bestückt. Eingefleischte Grillfans haben dafür immer eine eiserne Reserve im Eisfach. So können sich deine Freunde auch unerwartet ankündigen.

    Schnell und lecker – Hauptgerichte und Beilagen im Handumdrehen zubereitet

    Auch wenn die Ernte in deinem Garten noch nicht allzu großzügig ausfällt, mit ein paar frischen Kräutern verfeinerst du jedes Grillgericht. Darüber hinaus erwarten dich im Frühling regionale, gesunde Begleiter wie Spargel, Erdbeeren oder junger Spinat, die sich ohne großen Aufwand in eine köstliche Beilage für schmackhaften Fisch oder köstliche Fleischgerichte verwandeln lassen.

    Saisonale Beilagen für den Grill – FeuertonnenSaisonale Beilagen machen Fisch und Fleisch vom Grill noch schmackhafter.

    Übrigens: In Sachen Fisch hast du die freie Wahl, denn nahezu alle Sorten eignen sich zum Grillen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem aromatischen Lachsfilet vom Flammlachsbrett

    Ruckzuck aufgetischt Blitzrezepte für den Grillabend

    Dein Besuch steht schon vor der Tür und du hast noch nichts vorbereitet. Kein Problem. Probiere gerne die folgenden Gerichte aus, die du in wenigen Minuten zubereitet hast.  

    1. Eine schmackhafte Beilage oder spontanes Hauptgericht sind leckere Champignons mit Schinken und Käse. Einfach kurz auf die Grillplatte legen und dann genießen.

    2. Der Start in den Frühling und in die Grillsaison gelingt gut mit vitaminreichen Gemüsepäckchen mit Feta. Hier darfst du gerne schon einmal ernten gehen und reichlich frische Kräuter sammeln.

    3. Erdbeeren haben jetzt Hochsaison und sind zudem gesund und lecker. Wie wäre es mit einem erfrischenden Erdbeersalat. Wenn du dein Kräuterbeet schon neu bestückt hast, kannst du dies jetzt nach Herzenslust plündern.

    4. Du suchst ein raffiniertes Rezept, um dein vielseitiges Schaschlik-Set zum Einsatz zu bringen? Hier empfehlen wir Steak-Spargel-Spieße. Eine gelungene Kombination aus Fleisch und Vitaminen.

    Auf den Grill und los Bereite leckere Köstlichkeiten in deinem Garten zu

    Deine grüne Oase erstrahlt im neuen Glanz, dein Grill hat seinen gewohnten Platz eingenommen und wartet nach deinem ausgiebigen Pflegeprogramm darauf angefeuert zu werden. Wie wäre es mit einem ersten Abendessen im Freien? Pack deine Grillzange aus und hauche deinem Lieblingsstück wieder neues Leben ein. Wir wünschen guten Appetit und viele inspirierende Grillmomente.

    Titelbild von James Sutton. Weitere Bilder von Vincent Keiman und Hulki Okan Tabak.

     

    Hannah Doths Online Redakteurin bei inara schreibt

    Über die Redaktion

    Hannah Doths ist Onlineredakteurin bei inara schreibt. Texte mit Aussagekraft sind ihr Spezialgebiet. Mit Adleraugen macht sie jeden noch so kleinen Fehler ausfindig und garantiert Qualität mit einem einzigartigen Twist.

     

     



    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen