Kostenloser Versand in 🇩🇪

Feurige Gartendeko: So setzt du mit Licht im Garten gemütliche Akzente

Es ist ein lauer Sommerabend und die glutrote Sonne verliert sich langsam in den Weiten des Horizonts. Während dir ein sanftes Lüftchen durch die Haare streift, entspannst du auf deiner Terrasse und genießt das knisternde Feuer deiner Feuerstelle. Der abenteuerliche Wechsel zwischen dem Licht der Flammen und den tanzenden Schatten sorgt dabei für eine magische und zugleich romantische Atmosphäre. Wer möchte da nicht die Seele baumeln lassen?

Ob das gemütliche Lagerfeuer oder die zarte Lichterkette, mit der richtigen Beleuchtung verwandelt sich dein Garten in eine stimmungsvolle Wohlfühloase.

Leo Tolstoi, der Autor des literarischen Werkes Krieg und Frieden, sagte einst:

„Die ganze Mannigfaltigkeit, der ganze Reiz und die ganze Schönheit des Lebens setzen sich aus Licht und Schatten zusammen.”

In diesem Sinne verraten wir dir, wie du mit Hilfe einer gut geplanten Außenbeleuchtung in deinem Garten eine harmonische Atmosphäre schaffst und welche Bedeutung direkten und indirekten Lichtquellen in diesem Zusammenhang zukommt. Lass dich inspirieren.

Direktes oder indirektes Licht – Eine Frage der Perspektive

Du liebst es romantisch und verspielt? Oder magst du es eher geheimnisvoll? Durch ein stimmiges Zusammenspiel von direkter und indirekter Beleuchtung zauberst du das gewünschte Flair in deinen Garten und machst ihn gleichzeitig sicherer. 

Im Rampenlicht – direkte Beleuchtung

Die kräftige Wurzel durchbricht das Erdreich, ein starker Ast versteckt sich inmitten des satten Grüns deiner Wiese und ein Pflasterstein drückt sich aus deinem Gartenweg. Selbst in der gepflegtesten Oase lauert die ein oder andere Stolperfalle.

Damit dein abendlicher Rundgang durch deinen Garten nicht unsanft endet, empfiehlt es sich, einige Stellen etwas stärker ins Licht zu rücken. Dies gilt beispielsweise für die steinerne Terrassentreppe oder die breite, mit Kies bedeckte Einfahrt, denn hier sorgt eine direkte Beleuchtung nicht nur für dekorative Akzente, sondern gibt auch Sicherheit.

Indirekte Beleuchtung – Mystik, die verzaubert

Ob das goldgelbe Licht, das sich in deinem Gartenteich spiegelt oder die Kugelleuchte, die zaghaft durch die wilden Gräser blitzt, mit Hilfe von indirekten Lichtquellen setzt du einzelne Bereiche deines Gartens bewusst in Szene. Dies schafft eine gemütliche Atmosphäre und verströmt einen Hauch von Mystik.

Besonders gut eignen sich in diesem Zusammenhang Spots, die deiner grünen Oase punktuell Licht spenden. Wie wäre es beispielsweise, wenn du die bepflanzte Feuertonne, die deine Terrasse ziert, ein wenig ins Licht rückst? Du wirst überrascht sein, welche spannenden Schattenbilder durch die herausragenden Pflanzen entstehen.

Es werde Licht in deinem Garten – Dekorative Highlights für deine Pflanzenpracht

Planst du bereits dein persönliches Beleuchtungskonzept, um den nächsten Abend am Lagerfeuer noch gemütlicher zu gestalten? Damit sich die Magie wirklich ausbreitet, ist es ratsam, nicht zu viele Lichtquellen im Garten zu integrieren, sondern gezielt Akzente an den richtigen Stellen zu setzen. Wir helfen dir dabei.

Wie deine Blumen neu erstrahlen – Tipps für die harmonische Beetbeleuchtung

Das kräftige Gelb von Sonnenhut und der erfrischende Blauton von Blaukissen zieren die schmalen Beete entlang der Rasenfläche und verwandeln deinen Garten tagsüber in einen lebendigen Rückzugsort. Wenn sich die Sonne langsam verabschiedet, verblasst die Farbenpracht. Doch auch in der Dämmerung kannst du deine Beete gekonnt in Szene setzen. Mit diesen Tipps gelingt es dir bestimmt.

  1. Umhülle deine Pflanzen mit einem sanften Licht, indem du sie von unten anstrahlst. Hierfür eignen sich beispielsweise Einbauleuchten im Boden oder Spießstrahler.
  2. Besonders magisch wirkt es, wenn du einzelne Lichtquellen inmitten deiner prachtvollen Stauden versteckst. Wie wäre es beispielsweise mit eleganten Leuchtkugeln als dekoratives Highlight?
  3. Verwende mobile Leuchten, wenn du dein Beleuchtungskonzept gerne variieren möchtest.

Lass die Blätter im Licht tanzen – Die richtige Baumbeleuchtung

Nicht nur deine vielfältigen Blumen sondern auch deinen Apfelbaum kannst du bei Einbruch der Dunkelheit in einen echten Hingucker verwandeln. Nachfolgend haben wir ein paar leuchtende Ideen für dich zusammengestellt.

  • Das Geheimnis des Obstbaumes
  • Mit Hilfe von Bodenstrahlern als indirekte Lichtquelle wird der mächtige Baum über den Stamm bis hin zur Krone dekorativ angestrahlt. Auf diese Weise zauberst du eine mystische Atmosphäre.

  • Eine märchenhafte Stimmung
  • Besonders romantisch wird es, wenn du Laternen oder Hängelampen in die verzweigten Äste hängst. So bist du für den nächsten gemütlichen Abend an deiner Feuerstelle bestens vorbereitet.

  • Historisch verwurzelt
  • Den robusten Stamm deines Apfelbaumes kannst du durch Bodenstrahler gekonnt hervorheben. Lasse die strukturierte Rinde des Stammes eure Familiengeschichte erzählen.

    Tipp: Wenn du gerade für Nachwuchs in deinem Garten gesorgt hast, kannst du die jungen Bäume ebenfalls schmücken. Verwende dafür am besten Lichterketten, die du gleichmäßig in den Ästen verteilst. 

    Wegbeleuchtung im Garten zu jedem Anlass – Feuertonnen

    Hängebeleuchtung macht den Garten noch gemütlicher.

    Falls du noch ein paar Pflegehinweise für deine neuen Gartenbewohner benötigst, lies gerne auch unseren Artikel „Auftakt für die Zeit im Grünen - Lasse den Frühling in deinen Garten”.

    Wandle auf den Spuren des Lichtes – Wegbeleuchtung für deinen Garten

    Nachdem du deine schattenspendenden Bäume und üppig bepflanzten Beete gezielt inszeniert hast, fehlt lediglich ein gut durchdachtes Lichtkonzept für deine wild angelegten Natursteinwege. Hier sorgt vor allem direktes Licht für die notwendige Sicherheit, denn ohne eine gute Wegbeleuchtung bleiben Stolperfallen im Dunklen verborgen.

    Wir haben ein paar Tipps und Tricks für eine sichere und zugleich dekorative Lichtgestaltung entlang der Gehwege zusammengestellt.

    1. Wenn sich deine Pfade durch hohe Stauden oder Gräser schlängeln, empfehlen wir dir Pollerleuchten. Alternativ sorgen Bodeneinbauleuchten oder Strahler für stimmungsvolle Akzente entlang der Natursteinplatten.

    2. Für Wege, die von Rasenflächen oder Bodendeckern gesäumt werden, eignen sich insbesondere Sockel- oder Bodenleuchten. Letztere sollten jedoch bevorzugt für ebene Pfade verwendet werden, damit sie nicht blenden.

    3. Für romantisches Licht im Garten sorgen kleine Spots oder Spießstrahler, die du vereinzelt entlang der aufgereihten Natursteine verteilst.

    4. Fast königlich wirkt dein Gartenweg, wenn er mit speziellen LED-Leuchtstreifen eingefasst wird.

    5. Achte bei Pollerleuchten auf den richtigen Ausstrahlwinkel und richte sie in Blickrichtung aus, damit du deinen Garten nicht mit Licht überflutest. Für schmale Wege genügt ein Winkel von 60 Grad, bei breiteren sind hingegen 90 Grad besser geeignet.

    Hinweis: Insbesondere bei der Wegbeleuchtung hat die Sicherheit eine hohe Priorität. Verwende daher bitte nur IP44, IP54 oder IP65-Leuchten mit einem entsprechendem Schutzmechanismus, die auch dem launischen Aprilwetter standhalten.

    Entfache das Feuer in deiner grünen Oase

    Indirekte und direkte Lichtquellen sorgen in deinem gemütlichen Garten nun für eine entspannte und zugleich harmonische Atmosphäre. Doch irgendetwas fehlt noch für das gemeinsame Entspannen mit deinen Liebsten?

    Schwedenfeuer – Idyllische Akzente für den Grillabend

    Der Duft von frischem, leicht feuchtem Nadelholz und das spannende Spiel der orangenen Flammen: Schwedenfeuer beziehungsweise Finnenkerzen verleihen deinem Garten einen ganz ursprünglichen Charme. Die natürlichen Fackeln aus einem gespaltenen Holzstumpf aus beispielsweise Fichte oder Tanne sind nicht nur eine schöne Dekoidee für den geselligen Grillabend, sondern hüllen deine Terrasse in ein behagliches Licht.

    Ein Schwedenfeuer im Garten gibt wohlige Wärme ab – FeuertonnenBeim Schwedenfeuer brennt der Holzstamm von innen aus.

    So zieht Wärme bei dir ein

    Ihre Anwendung ist denkbar einfach: Schwedenfeuer auf einen feuerfesten Untergrund stellen, anzünden und genießen. Sobald der Holzstamm einmal Feuer gefangen hat, kannst du dich etwa zwei bis vier Stunden an dem Flammenspiel deiner Schwedenfackel erfreuen.

    Übrigens: Mit dem richtigen Werkzeug, ein bisschen Spaß an DIY-Projekten, Holz und Grillanzünder kannst du dir diesen natürlichen Wärmespender ganz einfach selber bauen.

    Spot an – Bestaune das Licht in deinem Garten

    Der Tag neigt sich weiter dem Ende und der nächtliche Schleier legt sich langsam über deine Bäume und Pflanzen. Jetzt kannst du die weißgelben Spots und romantischen Laternen als leuchtende Highlights in deiner kleinen Oase bewundern. Lass dich von der magischen Atmosphäre verzaubern und genieße viele glänzende Stunden mit deinen Liebsten.



    Titelbild von Josh Howard. Weitere Bilder von Philip Moore und F. Riedelio.

     

    Hannah Doths Online Redakteurin bei inara schreibt

    Über die Redaktion

    Hannah Doths ist Onlineredakteurin bei inara schreibt. Texte mit Aussagekraft sind ihr Spezialgebiet. Mit Adleraugen macht sie jeden noch so kleinen Fehler ausfindig und garantiert Qualität mit einem einzigartigen Twist.

     

    Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen